Sie sind hier:  
  1. ifib-research
  2. Blog
  3. Detail

Nach dem Summit ist vor dem Summit

Unter dem Motto "SHIFT HAPPENS. Let's create a better IT now!" fand der diesjährige Univention Summit am 17.-18. Mai in Bremen statt.

Insbesondere der Start im hybriden Format mit Präsenzanteil im Metropol-Theater Bremen lud die Open-Source- und Open-Content-Community dazu ein, sich während diverser Vorträge, Workshops, Podiumsdiskussionen, Roundtables und Ausstellungsangeboten der Partnerorganisationen über die neuesten Entwicklungen auszutauschen. Das augenzwinkernd und gleichzeitig aussagekräftig gewählte Motto "Shift happens" wurde auch in vielen Keynotes und Vorträgen gezielt aufgegriffen und bot dem Summit so von der Eröffnung durch CEO Peter Ganten bis zur Diskussion digitaler Souveränität auf internationaler Ebene einen Rahmen.

Geclustert in die Themengebiete "UCS Technik Track", "Education Track" und "Public Sector Track" wurde zudem ein weitreichendes Vortragsangebot bereitgestellt, welches bereichsübergreifend das Themengebiet der Digitalen Souveränität im Fokus hatte.

Der Public Sector startete mit einem Panelgespräch unter dem Motto "Digitale Souveränität nach der Zeitwende", in dem namenhafte Speaker den aktuellen Stand, Herausforderungen und zukünftige Bedürfnisse digital gestützter Arbeitsprozesse in der öffentlichen Verwaltung, insbesondere unter der Verwendung von Open-Source gestützter Software diskutierten. Der Einblick in mögliche Umsetzungsszenarien war vielfältig. Von der Vorstellung eines vollständig cloudbasierten Web-Arbeitsplatzes für die öffentliche Verwaltung bis zu durch Open Source gestützte Email- und Kollaborations-Plattformen und Dokumentenmanagementsystemen (DMS) war alles vertreten.

Im Technik-Track waren zunächst der Fortschritt und die nächstliegenden Entwicklungsschritte der UCS-Plattform im Fokus. In parallelen Workshops konnten die Partnerunternehmen und Ausstellerfirmen ihre neusten Entwicklungen präsentieren. Praxisbeispiele und Umsetzungsprojekte wurden vorgestellt, Mehrwerte und Lessons Learned diskutiert. Ein Impulsvortrag zur digitalen Unterstützung der zivilen Seenotrettung als ungewohnter und gleichzeitig wertvoller Beitrag stach besonders hervor und wurde gut besucht.

Der Nachmittag wurde kurzweilig durch eine große Bandbreite an Einblicken in die vielfältige Praxis mit Produkten aus dem UCS-Kosmos gestaltet. Insbesondere aus dem Bildungsbereich konnten wie gewohnt viele Eindrücke gewonnen werden. Das ifib steuerte in Person von Prof. Dr. Andreas Breiter und Dr. Anja Zeising eine Vorstellung der im Auftrag der Deutschen Telekom Stiftung durchgeführten Studie "Digitalisierungsstrategien im föderalen Schulsystem: Lernmanagementsysteme und ihre Betriebsmodelle" im vollbesetztem Raum bei. Die Mitschnitte der Vorträge werden in Kürze auf einer namenhaften Videoplattform für Interessierte bereitgestellt.

Der Folgetag fand im rein virtuellen Format statt. Über eine große Auswahl an Workshops, Roundtables und Vorträgen kam man erneut miteinander ins Gespräch.

Wir sind schon jetzt sehr gespannt auf die Tagungsinhalte des Univention Summits 2023.



Projekte  Veranstaltungen  Vorträge